Sonntag, 19. September 2010

THE BOX DÜSSELDORF

WILHELM MOSER

ZEITVERSANDUNG

ERÖFFNUNG 30. JUNI 2017 # ab 18 Uhr

AUSSTELLUNG bis 6. AUGUST 2017


________________________________________

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Freitag, 9. Juni, 2017, ab 18 bis 22 UhrCarsten Reinhold Schulz CONVOLUTE


___________________________________

FINISSAGE 27. MAI 2017 # 18-22 Uhr







LA LUNE DE TRAVAIL

STEFAN LINBERG

ERÖFFNUNG FREITAG 5. MAI 2017
18-22 UHR
AUSSTELLUNG BIS 27. MAI 2017

____________________________________

TRAZAGUAS

#AGUA ES VIDA#

ERÖFFNUNG 18.MÄRZ 2017
18 Uhr

AUSSTELLUNG bis 26. MÄRZ

KUBANISCHE JUGENDLICHE STELLEN IHRE PAPIERARBEITEN VOR

MUSIK AN DER GITARRE VON DANIEL RODRIGUEZ

DIE BILDER KÖNNEN GEGEN EINE SPENDE ERWORBEN WERDEN. DIE SPENDEN FLIEßEN IN DAS TRINKWASSERPROJEKT AM KINDERKRANKENHAUS EDUARDO AGRAMONTE PINA IN CAMAGÜEY, CUBA

___________________


DIENSTAG 14. MÄRZ 2017

KUNST UND KOCHEN
ab 19 Uhr


________________________________________



ESTHER BURGER

ERÖFFNUNG FREITAG 17. FEBRUAR
18 bis 22 Uhr
AUSSTELLUNGSENDE 12. MÄRZ






________________________________















 

 

 








_________________  

 

 

FREITAG DEN 18.11.2016 ab 19 H

 AMIN KHELGHAT

MOTION ABSTRACTION 








 















 

________________

 MAD & MINDIX IN THE BOX

EINE ART FAN KULTUR

ERÖFFNUNG 3.OKTOBER 2015

11 bis 18 H


AUSSTELLUNG bis 19 DEZEMBER 2015

Finissage 19.12.2015

15-20 H 

 

 





 



 

 



 :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::











 

________________________________

KLAUS E.NEELEN

 #JEDEN TAG EIN TIER#

ERÖFFNUNG: 28.11.2014

17 bis 22 Uhr


AUSSTELLUNGSDAUER:

28.11. bis 12.12.2014

 

____________________________________________

 MARTIN SCHILKEN

ERINNERUNG

ERÖFFNUNG

5.SEPTEMBER 

19:00 H

bis

30.SEPTEMBER 2014

_______________________________________________

SANDRO ANTAL

UNVOLLENDETE SKULPTUR FÜR MEINE MALERFREUNDE

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

FREITAG 4.7.2014 # 19:00 H

 AUSSTELLUNG bis zum 24.8.2014

______________________

 Sylvia Wieczorek

AUS DEN FUGEN

APRIL 2014

 

 


 

 ______________________________

TURBO URBAN 3.2

DAS WAHRSCHEINLICH KLEINSTE STREETARTFESTIVAL DER WELT

 


 

______________________________________________

 

  NMZS




 

 

 

 NMZSNMZSNMZSNMZSNMZSNMZSNMZSNMZS

 

_________________________________________________

ALEKS POLONSKAJA

ZEIT.

ZEIT ZU GEHEN.

ZEIT ZU BLEIBEN. 

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG:

FREITAG 8.NOVEMBER 19 H

8.11. bis 22.11.2013 

 ______________________________________

 

 LICHT UND EMOTION

FABIAN SPEICHER # WOLFGANG HOHNDORF # GABRIELE KÖRNER # ANKE HUNSCHA

bis 27.10.2013

___________________________________



Bildunterschrift hinzufügen


 ___________________________________

  MIMI CRIES

13.SEPTEMBER 2013 19 UHR

IRIS HAMERS und JENNY THEISEN

AUSSTELLUNG BIS 27. 9. 2013








_________________________________

MOJA FAUNOLOGIA

ARTUR ALEKSANDER WOJTCZAK

19.JUNI bis 23.AUGUST 2013

 




 

 

 

SANDRO ANTAL

ERÖFFNUNG: FREITAG 7. JUNI 2013 # 19 UHR

GEZEITEN GEZEICHNET
VON
SANDRO ANTAL

AUSSTELLUNG BIS 30. JUNI 2013

 

 


 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

____________________________________

 

DANIELA FLÖRSHEIM

und

KARIN FLÖRSHEIM

ODYSSEIA

stream of consciousness

FINNISAGE FREITAG den 31. MAI 2013

19 H

AUSSTELLUNG: 17. bis 31.MAI 2013


DANIELA FLÖRSHEIM - DAS AUGE DES ODYSSEUS - 95 x 100 cm AUSSCHNITT


________________________________________

 REINER KALTENBACH



THE BALLROOM BIZARRE

in THE BOX

ERÖFFNUNG 15.MÄRZ 2013 # 19 H
15.3. - 14.4.2013



 
Mapplethorpe und Reiner Kaltenbach, 1983 © Reiner Kaltenbach











_______________________________________________________

JINY LAN

NRW FORUM DÜSSELDORF

ERÖFFNUNG FREITAG 15. FEBRUAR 2013 19 H

 


 

Jiny Lan

Geboren 1970 in Liaoning (CN).
1994–1995 Art Editor bei PEOPLE´S DAILY, Beijing (CN). 1991–1994 Studium an der China National Academy of Fine Arts, Zhejiang (CN). 1988 Studium der Wirtschaftswissenschaften (CN). 1976 Schule für Malerei, Kulturzentrum Xiuyans bei Lehrer Liu Renjie (heute Professor an der Kunstakademie Lu Xun in Shenyang) (CN).

Ausstellungen:

2012 BALD GIRLS – FROM TRIBAL THOUGHTS TO QUEER CULTURE, mit Xiao lu, Li Xinmo, Iberia Center for Contemporary Art, Beijing (CN). RAW ART FAIR, Rotterdam, mit GALERIE PETRA NOSTHEIDE-EΫCKE, Düsseldorf (DE). DIE ZWÖLFTE UNSCHULDIGE FRAU, GALERIE PETRA NOSTHEIDE-EΫCKE, Düsseldorf (DE). 2011 ECCENTRIC EXPRESSIONS CHINA, u.a. mit Yin Zhaoyang, Zhang Qikai, Tian TaiQuan, Teng Ying Auswärtiges Amt Berlin (DE) (Eröffnung durch Staatsministerin Cornelia Pieper, Chinesischer Botschafter S. E. Wu Hongbo). SOUL OF LIVING WATER, Christliches Kunstzentrum Peking (CN). DIE AMBIVALENZ DES LEBENS, ProjektGalerie Rottstr5 , Bochum (DE). 2008 CHINESEN SEHEN HAMBURG, Hamburger Kammerspiele, Hamburg (DE) (Eröffnung durch Generalkonsul Ma Jinsheng, Senatsdirektorin Frau Marie-Luise Tolle). 2006 FROZEN ZONE – NORTH EAST ART FROM 1985 TO 2006, Kanton Art Museum, Guangzhou (CN). STATE AND RETURN, Ming Yuan Art Center, Shanghai (CN). HOMMAGE AN PABLO NERUDA, Stichting hogeDRUKgebied, Rotterdam (NL). 2005 ALL ABOUT DÜSSELDORF, White BOX München, München (DE). 2003 90 Days IN NYC, RedDot Solutions, New York City (US) (Drei Bilder werden in der Fernsehsendung „Queer Eye for the Straight Guy“ des Senders PBS gezeigt).

Projekte:

Seit 2009 Freie Journalistin für die chinesische Kunstzeitschrift 'Art Time', Peking und 'Chinese European Post', Frankfurt (DE). 2005–2008 Projektkoordination einer Erstausstellung der Werke von Joseph Beuys in China als Mitarbeiterin von Stiftung Museum Schloss Moyland..

__________________________________________________________________________

COM.ESSEN

with

K.T.S.M

SOUL and VIBES

14. FEBRUAR bis 16. FEBRUAR 2013

17:00 bis 22:00 H


















 



REACTIVATION  








 

 

THE BOX LABOR


 

 

 

 _________________________________________________

 

THE BOX ARCHIV

AB 6. DEZEMBER 2013

BIS

ZUM


9.JANUAR 2013




DIE LETZTE MELONE

 

_________WOLF RASKIN_________

RESUME

ERÖFFNUNG  27.10.2012 - 19 bis 22 Uhr

(no)future light





Wolf Raskin, Jahrgang 1966, studierte Malerei an der Akademie für bildende Kunst in Maastrich ( NL ).Und bei Georg Herold. Die Malerei Raskin´s beschränkt sich nicht im formalistischen Spiel mit Form und Farbe. Ganz im Gegenteil sie vermittelt gegenständliche Realität die sich in eine virtuose Abstraktion generiert und uns dadurch einen Spiegel der inneren Zustände des allzu menschlichen Daseins anbietet. Düstere Themen so könnte man vermuten erzeugen düstere Bilder, aber genau an dieser Stelle setzt der Malprozess einen Kontrapunkt. Die Farbpalette Raskin´s belehrt uns eines besseren. Er verwendet frische ja strahlende Farben die aus der schwere des Inhalts fast leicht schwebende Weltzustände erzeugen.  In einer Realität die von Unzulänglichkeiten,  fehlerhaften Handlungsansätzen sowie materialistischen Lustzugewinn geprägt ist erscheinen die Tafeln Raskin´s wie Sezierschnitte mitten durch die menschliche Psyche. Dennoch sind es Partituren  der Seele von denen wir uns nicht frei machen können ohne uns selbst zuhinter Fragen. Wenn Kunst berühren kann dann hier an der Schwelle schwer zugänglicher innerer Zustände, die uns aber wieder ein Stück in Richtung der hellen Lichtung führen an der Erkennen und verstehen zu einer wundervollen Erfahrung des menschlichen Habitus werden können.

__________________________________________________

WONKUN JUN

UNTITLED II

14.9. bis 21.10.2012













WONKUN JUN



______________








WILHELM MOSER

NEUES AUS DEM ALL


AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG :13.7.2012 - 19 H




Der 1947 in Düsseldorf geborene international anerkannte Fotograf Wilhelm Moser, der unter anderem das Wandgemälde 'Marlene Dietrich und Spiderman' 1980 für das
Nordrhein-Westfälische Filmmuseum geschaffen hat, stellt in der Galerie THE BOX neue Arbeiten aus. - Neues aus dem All - ist der Ausstellungstitel. Dabei zeigt Moser eine Serie Figürlicher Arbeiten, die einen Wand teil des Raumes einnehmen, der durch seinen amorphen Zustand eine dominierende Präsenz erhält. Moser der sowohl als Fotograf als auch als Bildhauer souveränen Umgang mit der Raumsituation beweist und mit einfachen mittelt eine Synthese erschafft die in großformatigen Doppelfotografien mündet, in denen sich Moser mit seinem Lieblingsthema: Megalith-Kulturen-Steine-Steinstrukturen auseinandersetzt

____________________________________

GUNNAR TJADEN



POLAROID-ergo sum

ERÖFFNUNG: 9.JUNI 2012 - 19 H
DAUER DER AUSSTELLUNG: 11.JUNI bis 7.Juli 2012

FINISSAGE: 7.7.2012 - 19 H














THE BOX ZEIGT EINEN AUSZUG DER GESAMMELTEN WERKE DES 1956 IN DÜSSELDORF GEBORENEN KÜNSTLERS GUNNAR TJADEN, DIE u.a. 2003 IN DER KUNSTHALLE DÜSSELDORF AUSGESTELLT WURDEN.
AUF GROSSFORMATIGEN BILDERN GIBT DER KÜNSTLER EINEN EINBLICK IN DIE WILDE, KREATIVE ZEIT DER 80er JAHRE ALS DER RATINGER HOF EIN SCHMELZTIEGEL KÜNSTLERISCHER ENERGIEN WAR. AUS MEHREREN TAUSEND AUFNAHMEN WERDEN 14 ARBEITEN IN GROSSFORMAT IN DER BOX GEZEIGT.

AUSSTELLUNGSAUSZUG:

MUSEUM KUNSTPALAST DÜSSELDORF
GALERIE K.I:K KÖLN
GALERIE ANDREAS BRÜNING DÜSSELDORF
KUNSTHALLE DÜSSELDORF
BODY IN THE BLUE - BREDA NIEDERLANDE

FORMATE
96 x 118 cm LIMITED EDITION / SIGNIERT 5+1 AP DIASEC              

                   50 x 60 cm LIMITED EDITION / SIGNIERT 10 + 1 AP CANON FINE ART PRINT / PLEXIGLASVERSIEGELT                                                                






                                                          SCHIMMBAD/SYRIEN 1977




__________________________________







THE BLÖ IN THE BOX
TORSTEN HAAKE-BRANDT
ALLES MUSS RAUS: 25.MAI 19 H


TORSTEN HAAKE-BRANDT










 _________________________________________________________________

JEONG-SOOK YU

DREIECK

SAMSTAG DEN 3.3.2012 , 19 h

AUSSTELLUNGSDAUER: 3.3. bis 31.3.2012

















_____________________________________


 4.2.2012, 19 H , JESSE MAGEE - ZERFALL


SAMSTAG den 18.02.2012 17-21 h

Lilian-Maria und Rolf Springer spielen Liebeslieder


























_________________________________________________________________________


NAOMI AKIMOTO





HORST IM WINTER

PLASTIK UND ZEICHNUNG

ERÖFFNUNG: 10.12.2011, 19 h

AUSSTELLUNGSDAUER: 10.12.2011 bis 15.01.2012

Naomi Akimoto
1967geboren in Osaka (Japan)
1997-2003 Studium der Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Christian Megert und Prof. Georg Herold
2001 Meisterschülerin
2003 Akademiebrief (Diplom)

Lebt und arbeitet in Düsseldorf

Ausstellungen (Auswahl)
2000 "Wasser", Musee de St. Paul de Vence, Frankreich
2000 BKG-Studio, Barmer Kunsthalle, Wuppertal
2001 "Ausfahrt", Kunstverein Oberhausen
"Internationaler Kunstwettbewerb", Orangerie des Schlosses Brake, Lemgo
"EMPRISE Art Award 2001", NRW Forum Kultur und Wirtschaft Düsseldorf (K)
2002 "7.Biennale Kleinplastik Hilden", Haus Hildener Künstler, Hilden (K)
"EMPRISE Art Award 2002", NRW Forum Kultur und Wirtschaft Düsseldorf (K)
2004 "Große Kunstausstellung NRW", Museum Kunstpalast, Düsseldorf (K)
2005 "Förderpreis 2005 der Stiftung Kunst und Kultur der Stadtsparkasse" Magdeburg
2005 "Märkisches Stipendium für Bildende Kunst 2006 - Plastik", Städtische Galerie Iserlohn
2005 "Große Kunstausstellung NRW", Messe, Düsseldorf (K)
2005 "schlummernder Instinkt", Galerie Plan.d. (mit Christa von Seckendorff), Düsseldorf
2006 "EN-Kunst 2006", Kluterthöhle-Ennepetal (K)
2007 "2.Schwarzenberger Kunstpreis: art-figura", Museum Schloss Schwarzenberg (K)
2007 "Sommeratelier / GEDREHT", Kultur Bahnhof Eller, Düsseldorf
2008 "Frauen bei Olympia", Frauen Museum, Bonn (K)
2009 "Trendwände 2009", Kunstraum, Düsseldorf
2010 "Große Kustausstellung NRW ", Museum Kunstpalast, Düsseldorf (K)
2010 "Huntenkunst 2010", Doetinchem, Holland
2010 "KRR 9. Skulpturenausstellung", Schlosspark-Stammheim, Köln (K)
2010 "Das Eine und das Andere", kunstraumno.10 (mit Wonkun Jun), Mönchengladbach (K)














__________________
HALINA JAWORSKI

ES IST WIE ES IST

BILDER


4. - 30. NOVEMBER 2011

ERÖFFNUNG: FREITAG , 4. NOVEMBER 19 h






















______________________
       Halina Jaworski is a German artist and abstract painter. She lives and works in Düsseldorf 
Biografie
Halina Jaworski was born 1952 in Gdańsk and was raised in Sopot. Due to a wave of anti-semitism during March 1968 events in Poland she and her family had to immigrate to Israel. She studied at the Bezalel Academy of Art and Design in Jerusalem where the staff included among others, professors from the Bauhaus school. At Bezalel she created her first white paintings and performed linguistic experim...ents, in which linguistic structures formed the pictorial structures, shown at International Symposium of Concrete poetry in Selb (1977). These experiments were continued at the Düsseldorf Academy of Fine Arts in Prof. Günther Uecker's class. She received her master student degree (Meisterschülerin) in 1979 and remained at the Academy until 1980 as an assistant lecturer. Since 1977 she experimented with polaroid photography, which resulted in the installations entitled Poesie und Gemeinheit der kleinen Dinge (Poetry and Meanness of Small Objects). Since 1978 she has been experimenting with painted polygonal shaped canvases and the dialogue of their forms on the wall. Since 1982 she has created various cycles of shaped canvas, including among others Schilde (Shields), Spielzeug (Toys), Die Büchse der Pandora (Pandora's Box), Unterwegs (On the Way). In 1979 she placed a number of ten-meter-high flagpoles with four-meter-wide banners on the Wupper river bank (Fahnen Skulptur / Flag Sculpture). The flags had circular openings of a one-meter diameter. In 1980 she created her first pyramids made of triangular paintings on canvas, called Die Berge (The Mountains), a series shown in 1981 at the Düsseldorf Museum of Art at the Treibhaus exhibition and in 1985 at the Process und Konstruktion exhibition in Munich, forming the installation Gipfeltreffen (Summit). In 1982 she was the originator of an auction of works of art and an exhibition to protest against the martial law in Poland (Gegen das Kriegsrecht in Polen), both held at the Kunstmuseum Düsseldorf. In 1990 the painting entitled Polnischer Adler mit Häftlings Mütze (Polish Eagle with Prisoner's Cap) was handed over to Anda Rottenberg as a gift for the first museum of art in independent Poland. In 1984 she started working on the cycle Ahnen (Ancestors), shown among others at the Dialog exhibition in Warsaw (Centrum Sztuki, 1989) and Düsseldorf (Kunstmuseum, 1990). In this time she created the first series of watercolors on paper, called Ansichtskarten (Postcards), shown among others in 1991 at the Richard Demarco Gallery in Edinburgh. This series of paper works has grown into Ansichtskarten und Ansichtssachen (Postcards and Views), an extensive set of hundreds of collage works (watercolors and photos), which where shown in different one man shows at the Kunsthalle Altdorf (2001), Kunstverein Oerlinghausen (2002) and at the Representation of the State of North Rhine-Westphalia to the European Union in Brussels (2004).Mehr anzeigen
Preise
* 1973 Helena Rubinstein scholarship
* 1977 Travel grant to Japan of the Kunstakademie Düsseldorf
* 1979 Kunstakademie Düsseldorf award
* 1984 Stiftung Kunstfonds Arbeitsstipendium, Bonn
* 1986 Goslar Kaiserring-Stipendium
Persönliches
Halina Jaworski (born December 13, 1952) is a German artist and abstract painter. She lives and works in Düsseldorf, Germany since 1973.
HALINA JAWORSKI zweite von rechts

__________________________________________________________________________
MAVI GARCIA

"HAUT AB"
INSALLATION UND PERFORMENC

ERÖFFNUNG: 8. OKTOBER 2011 , 19 h

AUSSTELLUNGSDAUER bis 29. OKTOBER 2011
















FOTOS: R: JONEN

________________

ULLI MAIER

GOLDENE JAHRE

10. September 2011, 19:00h


_______________________________________________________________________

Fotos: Guido Havemann
 Schachmatt alles im Lot

















_____________



SERGE DE FRIES

ICH WAR DAS NICHT

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG: 4. AUGUST 2011
19:00 h



__________________________________________________


WOLF RASKIN

OPEN MIND

ERÖFFNUNG 2. July 2011 19:00 uhr


 Wolf Raskin malt abstrakt. Seine Bildsprache enthält Impulse aus der gewohnt sichtbaren Welt, d.h. einzelne Bildelemente scheinen naturalistischen Ursprungs zu sein. Daneben stehen Formfragmente, die eher der geistigen Ebene zuzuordnen sind: sie entsammen dem wissentschaftlichen Verständnis unserer Umwelt.
Der Raum wird aufgelöst; der Betrachter hat keine Orientierung, da es weder oben noch unten oder vorne und hinten gibt.
Die Stilmittel derer sich Raskin bedient stammen sowohl aus der Tradition der abstrakten und surrealen Malerei als auch aus der Street-Art.
Diese Bildwelten sind der Versuch einer Synthese aus Gegensätzen.





_________________

MARTA GARCIA
my history of art
installation-objekts

eröffnung: 4.juni 2011 19:00 uhr

ausstellung: 4.juni bis 26.juni 2011


































MY FRIEND































_______________________________________

SYLVIA WIECZOREK

30. APRIL - 28. MAI 2011

FLIESSENDE WELTEN
INSTALLATION

ERÖFFNUNG: SAMSTAG, 30.APRIL 2011 18:00 UHR


KÜNSTLER DENKEN ANDERS.














_____________________________________________________

ZIPORA RAFAELOV

ERÖFFNUNG: 12. MÄRZ 2011
19:00 UHR
AUSSTELLUNGSDAUER 12. MÄRZ BIS 8. APRIL 2011





















FOTOS: MAX HOFFS 12 MÄRZ 2011











"ESTHER 2010" SCHERENSCHNITT-TUSCHE,FILMPOLYESTER, H 58 x B 64 cm





____________________________________________________________




TIM EIAG 10.02.2011 KUNSTPALAST DÜSSELDORF 11:00 UHR
Foto Tim Eiag

















FOTOS: M.KRAFT- R.JONEN


___________________________________________________________________________

ROSAANA VELASCO

SAMSTAG 22.01.2011

19:00

22.01 bis 21.02.2011


                                                         ROSAANA VELASCO          RAUMINSTALLATION








































_____________________________________



SAMSTAG 15.01.2011

19:00

MARTIN ROOS

TRUE LIES



THE THEATER GROUP in a play by Martin Roos


THE INCONDUCTED ORCHESTRA

a performance by MARTIN ROOS

EIN TEIL DES TEILS

THE MICHAEL GULAKOW DANCECOMPANY
in a choreography by MARTIN ROOS







_______________________________________________________________________

ANDRZEJ CISOWSKI


DIE VERSCHWÖRUNG

ERÖFFNUNG 27.11.2010 19:00 UHR
AUSSTELLUNG BIS ZUM 28.12.2010

27.11.2010 bis 28.12.2010
Öffnungszeiten: Dienstags 18:00 bis 21:00 Uhr
Samstags: 12:00 bis 16:00 Uhr




















__________________________________________________

12.11.2010
ENDING performance HANSA WISSKIRSCHEN
19:00 UHR


Foto: Helga Meister


HANSA AT WORK
IN THE BOX


















22.10.2010



           FREITAG 22.10.2010 18:00 UHR HANS@THE BOX

           HANSA WISSKIRCHEN ZEIGT NEUE ARBEITEN

                                          BIS  12.10.2010


                                    DUISBURGERSTR.97
                                    40479 DÜSSELDORF






DIE WERKSTATT ALEKS SAMEK
 FOTO: TIM EIAG
 FOTO: TIM EIAG
 FOTO: TIM EIAG
FOTO: TIM EIAG
FOTO: R.JONEN
FOTO: R.JONEN









Wolf Raskin






Wonkun Jun

DIE WERKSTATT       ALEKS SAMEK
OBJEKT: TIM EIAG

Tim Eiag

Serge de Fries


VIERWÄNDEKUNST
          8.-16.Oktober 2010

XXXX  HURTIG MIT DONNERGEPOLTER ENTROLLTE DER TÜCKISCHE MARMOR

Welchen Stellenwert hat die bildende Kunst in Zeiten allumfassender Krisen?
Offenbart sie uns eine innerliche Wahrheit und Notwendigkeit?
Oder wird die künstlerische Identifikation dem Verdacht der Selbstüberhebung überlassen.
Der künstlerische Imaginationsraum im Zeitalter der Globalisierung und totalen Vernetzung.

                                                    COME BLOW YOUR MIND





KONZEPT-THE BOX BEGANN IM FEBRUAR 2009
THE BOX WIRD VON REIMUND JONEN KURATIERT UND VERSTEHT SICH ALS  RAUM BEZOGENES GESAMTPROJEKT
THE BOX HAT DAS ZIEL, JUNGE ZEITGENÖSSISCHE KÜNSTLERINNEN/KÜNSTLER EINE
PLATTFORM ZU BIETEN SOWIE ETABLIERTE POSITIONEN ZU PRÄSENTIEREN.
IM FORDERGRUND STEHT DABEI EINEN BEITRAG ZUR DISKUSSION ÜBER AKTUELLE
KÜNSTLERISCHE STANDPUNKTE ZU LEISTEN.
THE BOX SETZT DEN PROGRAMMATISCHEN SCHWERPUNKT AUF DIE PRÄSENTATION VON RAUMBEZOGENEN ARBEITEN SOWIE INHALTLICHEN DISKUSIONSANSÄTZEN.
THE BOX IST EIN KÜNSTLERTREFF, DER NEUE POSITIONEN ZEIGT UND DEN AUSTAUSCH
MIT DEM PUBLIKUM ERMÖGLICHT.
DARÜBERHINAUS LIEGT DER SCHWERPUNKT AUF DIE KOMMUNIKATION MIT DEM SOZIALEN UMFELD.





Imi Knoebel








ULLI MAIER

















Wolf Raskin
DIE WERKSTATT  ALEKS SAMEK

FOTO: R.JONEN







DIE WERKSTATT ALEKS SAMEK

Kommentare:

  1. Dein Blog gefällt mir sehr gut mach weiter so !

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass die Ausstellung schon vorbei ist. Wäre gerne mal von der C-Street auf die Duisburger Straße getrampt ... ich finde, das hätte sich echt gelohnt ... Welche Ausstellung hat THE BOX denn momentan UND/ODER in 2011 ?
    Keep on going ... its beautiful as it is ...

    AntwortenLöschen
  3. Hi Reimund, habe gestern (Freitag 17.08.12) WILLY verpasst ... dabei gefällt mir doch seine Bronze-Arbeit (9 Männeckes ... warten auf den Weltuntergang) soooo gut. Wollte ihn darüber ausquetschen ... stattdessen habe ich den 2ten Kampf um Jesus verloren :-)

    Dein Blog gefällt mir sääähr juuut :-)

    Liebe Grüße von der Collenbachstraße.
    Petra-Beatrice Hammelrath

    AntwortenLöschen